18 November, 2014

161st YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Stand vom Montag

1 US $ = 0,7978 Euro

1 Euro = 1,2535 US $

Contact Us

Home/Start

Subscribe

Purchase 150th Anniversary Issue

Address Change

Renew Your Subscription

 

Store

Newsstands

 

Sections

Ads/Anzeigen

Archives/Archiv

National Ad Rates

 

Deutsche

Churches/Kirchen

Clubs/Vereine

Radiostationen

 

Fußball

Links

 

Services

Internship/Praktikum

 

Die Banater Schwaben zu Besuch in Cleveland

Der erste Teil des Volkstumsabend bestand aus Volkstänzen der Banater Trachtengruppe zu den Klängen der Eisenbahner Musikanten.

Von Karoline Lindenmaier (Hetzel)

Olmsted Falls - Die Trachtengruppe der Banater Schwaben und die Eisenbahner Musikanten aus Freiburg besuchten die Donauschwaben in Cleveland und veranstalteten am 21. August 2013 im Deutsch-Amerikanischen Kulturzen-trum einen sehr schönen Volkstumsabend. Im vollbesetzten Holzersaal spielte bereits während des schmackhaften Essens die Kapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Josef Zippel flotte Weisen.  Nach der Begrüßung der Gäste durch unsere Präsidentin Margot Maurer und dem Präsidenten des Landesverbandes der USA, Robert Filippi, wurden die Hymnen gespielt und gesungen, und das Programm konnte beginnen.  Der erste Teil bestand aus Volkstänzen der Trachtengruppen zu den Klängen der Eisenbahner Musikanten, ergänzt von Gedichten und Geschichten im schwowischen Dialekt. Die Trachten der Frauen und Mädchen bestanden aus zarten Farben in weiß, zartrosa und himmelblau mit langen Röcken, kurzen, schwarzen Schürzen und schwarzen Leibchen mit gleichfarbigen Umhangtüchern mit langen Fransen.  Die männlichen Tänzer und Musikanten trugen mit Stolz ihre schwarzen Westen (Leiwel) mit Silberknöpfen. Walzer, Ländler und Polkas wurden abwechselnd vorgeführt.  Einige bekannte Weisen wie “Rosen der Liebe”, “Veilchenblaue Augen”, “Weißer Holunder” u.a. wurden auch gesungen und sind nach donauschwäbischer Art zum Volkstanz umgewandelt worden. 

Im 2. Teil zogen sich die Tänzer um, und die Musik wechselte das Tempo.  Es folgten Wiener Walzer, Kriminaltango, Discofox und Bayerisch modern.  Zum Schluss sangen alle  “Bis bald auf Wiederseh’n”.  Dann verabschiedeten sich alle und die leitenden Personen verteilten untereinander Geschenke zur Erinnerung an diese freundschaftliche Begegnung.  Ein Geschenk möchte ich besonders erwähnen, und zwar: Eine wunderschöne, große Trachtenpuppe wurde unserer Vorsitzenden Margot Maurer von der Leiterin Theresia Teichert überreicht für unsere Puppenstube auf dem Lenaupark. Die Puppe trägt die Tracht, wie sie in Nitzkydorf im rumänischen Banat getragen wird, der Ort, aus dem die Nobelpreisträgerin 2009 für Literatur ,Herta Müller, stammt.

Die Gruppe kam am 16. August 2013 in Philadelphia, PA, an und gastierte noch in Kitchener, Kanada, in Milwaukee, WI, in Chicago, IL, St. Louis, MO, Cincinnati, OH, und trat am Labor Day Wochenende in Detroit, MI, beim Landestreffen mit allen Donauschwaben Gruppen auf.  Dann traten sie am 2. September 2013 wieder den Heimflug an.

Wir sind froh, dass wir auch in Cleveland Gelegenheit hatten, die Banater Schwaben mit den Eisenbahner Musikanten als unsere Gäste begrüßen zu dürfen, um Erinnerungen an die alte Heimat zu erwecken.

Eine große Trachtenpuppe wurde der Vorsitzenden Margot Maurer von der Leiterin Theresia Teichert überreicht für unsere Puppenstube auf dem Lenaupark.

 

 

Last modified on:08/25/2014

Search past and current articles for:

 

GACCMI

 
           
About us Affiliations Facebook Page Webmaster  

`

© 1996-2014 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.