18 November, 2014

161st YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Stand vom Montag

1 US $ = 0,7978 Euro

1 Euro = 1,2535 US $

Contact Us

Home/Start

Subscribe

Purchase 150th Anniversary Issue

Address Change

Renew Your Subscription

 

Store

Newsstands

 

Sections

Ads/Anzeigen

Archives/Archiv

National Ad Rates

 

Deutsche

Churches/Kirchen

Clubs/Vereine

Radiostationen

 

Fußball

Links

 

Services

Internship/Praktikum

 

Tolles Wetter beim Waldfest der Oesterreicher

Eckardt Leitner, Robert Kokal und Elfriede Sopfe mit der Vereinsfahne.

Macomb Township - Wie eine große, blaue Glocke hing der Himmel über dem Österreicher Park, in dem schon am frühen Morgen fleißige Hände die letzten Vorbereitungen trafen. Wir können dem lieben Wettergott dankbar sein, denn obwohl es während der Woche öfters geregnet hatte, war unser Park in gutem Zustand. Die bunten Wimpel und rot-weiß-roten Fahnen, die weiß gedeckten Tische gaben alsbald dem Park ein festliches Gesicht. Gäste erschienen schon zahlreich vor Mittag, und am Ende des Tages konnten wir uns über ungefähr 900 Gäste freuen.

In der Küche dampfte das fertige Essen, und in Reih und Glied standen die vielen Kuchen. Die fleißigen Küchenfeen arbeiteten emsig, um alle Aufträge zu erfüllen. Das kühle Bier stillte den Durst und mancher „Weinbeißer” konnte den edlen goldenen Wein oder einen guten „Roten” genießen. Wie wir alle wissen, Wein und Bier ist ein „Gesundheitselixier”. Das Aroma vom Würstelbraten hing in der Luft und lud zum Essen ein. Bei der Pop Bar ging es auch rege zu, denn außer Kracherl und Wasser gab es auch „Snacks” und Süßigkeiten. Besonders lieb fand ich das junge, hübsche Mäderl in der Pop Bar, die den ganzen lieben Tag ihrer Oma half.

Im Hintergrund hörte man helles Kinderlachen, und hin und wieder sogar ein freudiges Schreien, denn die Hupfburg und den riesengroßen, aufgeblasenen Rutschen bereiteten den Kindern sehr viel Freude. Auf und nieder und auf und nieder - immer wieder... Hin und her und kreuz und quer liefen die Kleinen. Oh, welch ein Spaß!

Zu den Klängen der Rheinlander Kapelle wurde fleißig getanzt. Die Nichttänzer konnten das Wirbeln und Drehen der Tänzer bewundern.

Der Radetzky Marsch erklang als Auftakt zur Festfolge, als die Deutsch-Amerikanischen Schützen mit ihren Fahnenträgern einmarschierten. Die amerikanische -, deutsche - und österreichische Nationalhymnen wurden von Annette Koerner und Wilfried Mozer gesungen. Dann hieß Vizepräsident Horst Griesser alle aufs Herzlichste Willkommen und stellte folgende Ehrengäste vor: Generalhonorarkonsul Aloys Schwarz mit seiner Frau und Familie, GACC Präsidentin Marianne Krenzer, Carpathia Club Vize-Präsident Mike Talan, Austrian Club Canada Franz Hauser, Germania Club Downriver Vize-Präsidentin Ruth Speer, Schützenverein Präsident James Binder, G.T.E.V. Edelweiss Präsident Erwin Rauschendorfer, GBU Saxonia-Rheingold Präsidentin Edith Kuplent und Macomb Symphony Dirigent Thomas Cook. Alle Ehrengäste äußerten den Wunsch, dass der Österreicher Verein weiterhin wachse und gedeihe. Noch zu erwähnen ist, dass Frank Sinz, Präsident des Schwäbischen Männerchors, auch beim Waldfest war.

Auf, auf zur Kinderparade! Viele fröhliche Kinder marschierten begeistert mit bunten Luftballons hinter der Musik her. Man konnte den Kleinen von den Gesichtern ablesen, dass sie einen richtigen Spaß dabei hatten - auch wurden sie nach der Parade mit einem Geschenk belohnt.

Großen Beifall fand die G.T.E.V. Edelweiss Tanzgruppe in ihren herrlichen Trachten, und starker Applaus folgte ihrem Auftritt. Weiter ging es mit Musik - essen, trinken, tanzen und amüsieren. Das „Austrian Duo”, Herbert Langegger und Herbert Gruber, unterhielt uns später mit Musik und Gesang.

Unser Waldfest im Österreicher Park war ein Tag der Familie, der Freunde und des Frohsinns. Wir danken unseren verehrten Gästen für den lieben Besuch, unseren aktiven Mitgliedern für ihre wertvolle Arbeitshilfe und „Bummel-Petrus“ für das herrliche Wetter.

Bitte nicht vergessen der „Deutsche Tag” findet am 11. August 2013 im Österreicher Park statt.

Gudrun Halbhuber

Die Kinder wurden nach der Parade mit einem Geschenk belohnt.

Der Deutschamerikanischer Schützenverein machte den Anfang der  Parade mit den Fahnen.

Die fleißigen Küchenfeen arbeiteten emsig, um alle Aufträge zu erfüllen.

 

 

Last modified on:08/25/2014

Search past and current articles for:

 

GACCMI

 
           
About us Affiliations Facebook Page Webmaster  

`

© 1996-2014 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.