18 November, 2014

161st YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Stand vom Montag

1 US $ = 0,7978 Euro

1 Euro = 1,2535 US $

Contact Us

Home/Start

Subscribe

Purchase 150th Anniversary Issue

Address Change

Renew Your Subscription

 

Store

Newsstands

 

Sections

Ads/Anzeigen

Archives/Archiv

National Ad Rates

 

Deutsche

Churches/Kirchen

Clubs/Vereine

Radiostationen

 

Fußball

Links

 

Services

Internship/Praktikum

 

GBU 630 Fasching in Ann Arbor

Die Gewinner: Willis Porter mit Anneliese, Christine Wohnus,John Porter, Helen und Verland Loveland als Peruaner.

Ann Arbor – Im winterigen Ann Arbor hatten wir wieder einmal einen herrlichen Fasching Dinner-Tanz. Am 22. Februar 2014 trafen sich unsere Narren im Grotto Klub zusammen. Im festlich geschmückten Saal konnten wir leider nicht alle Plätze füllen, denn das winterliche Wetter hatte bei einigen Gästen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem hatten wir eine sehr gemütliche Zeit. Vielen Dank für die freiwilligen Helfer den Saal zu schmücken.

Vizepräsidentin Marianne Rauer hatte alle Gäste auf das Herzlichste zum traditionellen Abendessen eingeladen. Auf der Speisekarte standen Sauerbraten, Spätzle, Rotkohl, Salat mit Brot und heimgebackenem Kuchen. Der Küchendienst hat wieder einmal unter der Leitung von Sharon Landers mit ihrem Küchenkomittee ein köstliches Essen serviert. Zu ihrer Seite standen Harriett Holzapfel, Christina MacKellar und Susan Weber. Zum Servieren der Speisen halfen Ed und Charlotte Dootz, Mary Pfaus, Christina MacKellar, Susan Weber und Judy Weiss. Wir danken Euch!

Präsident Klaus Kummer bedankte sich bei allen Gästen für ihre Teilnahme, besonders die sehr gut vertretene Gruppe aus Sterling Heights vom GBU 821 Saxonia Rheingold mit Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Elisabeth und Seiner Tollität Prinz Stefan und Mitgliedern des Elferrates, insgsamt 12 Freunde aus dem Norden. Präsidentin Edith Kuplent lud dann alle zum Mardi Gras im Carpathia Klub am 1. März ein.

Zur Unterhaltung des Abends spielte   die Kapelle Enzian unter der Leitung von George Schleis zum Tanzen und Zuhören auf. Während der ersten Kapellenpause hatte Klaus Kummer dafür gesorgt, der Stimmung des Faschings mit Hilfe des Mitsingens zu helfen. Die deutschen Lieder sollen nicht vergessen werden.

Während einer späteren Pause luden wir dann alle Gäste in Kostümen im Kreise den Tanzboden zu betreten, um vor den Richtern um den besten Preis zu laufen. Das beste Damenkostüm trug Christine Wohnus als Hexe,  der beste Mann wurde John Porter im Black Belt Kostüm, das beste Paar Willis Porter mit Anneliese als Ägypter, und das beste Original wurden Helen und Verland Loveland als Peruaner.

Später am Abend kam dann endlich die Tombolapreisverlosung. Die Tombolatickets wurden von Karen Taracks und Judy Weiss  den Gäste angeboten. Viele Miglieder hatten mit Preisen beigetragen, um ihre Kunst der Heimarbeit zu zeigen. Mary Pfaus brachte zwei ihrer Tischläufer, Richard Moore zeigte seine Kunst mit einem schönen Pendentschmuck und Marianne Rauer hatte viele liebe Stunden an einem Afghan gearbeitet. Hannelore Beck aus Lansing schickte einige CDs und Videofilme. Traudel Kummer arbeitete an zwei selbstgemachten Kissen. Einige Mitglieder brachten Weinflaschen und GBU 630 half auch mit einigen Flaschen. Vielen Dank für die Gaben des Abends.

Nach den vielen schönen Stunden im Kreise unserer Freunde hatten sich alle Anwesenden dann auf den Heimweg im kalten Michigan gegeben. Wir hoffen, dass alle Narren gesund und heil wieder zu Hause angekommen sind. Vielen Dank für Eure Teilnahme. Jetzt schon planen wir unsere nächste Veranstaltung am Samstag, den 17. Mai, wieder im Grotto Klub zum Mai Dinner/Tanz und 90. Jubiläum des GBU 630. Ein tolles Dinner mit Prime Rib ist geplant. Wir hoffen, dass wir Euch alle dann wieder begrüßen dürfen. Auf Wiedersehen!

Klaus Kummer

und Mitgliedern des Elferrates.

 

 

Last modified on:03/12/2014

Search past and current articles for:

 

GACCMI

 
           
About us Affiliations Facebook Page Webmaster  

`

© 1996-2014 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.