18 November, 2014

161st YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Stand vom Montag

1 US $ = 0,7978 Euro

1 Euro = 1,2535 US $

Contact Us

Home/Start

Subscribe

Purchase 150th Anniversary Issue

Address Change

Renew Your Subscription

 

Store

Newsstands

 

Sections

Ads/Anzeigen

Archives/Archiv

National Ad Rates

 

Deutsche

Churches/Kirchen

Clubs/Vereine

Radiostationen

 

Fußball

Links

 

Services

Internship/Praktikum

 

Ich kenne kein geteiltes Deutschland - nur ein vereinigtes Deutschland

Generalkonsul Herbert Quelle und Abigail Kromminga

Grand Rapids, MI - Meine Mutter wurde 1958 in Minnesota geboren, drei Jahre vor dem Bau der Berliner Mauer im Jahre 1961. 1974 wohnte sie als Schülerin in München. Und im Jahre 1977 war sie das erste Mal in Ost Berlin.

In dem nächsten Jahrzehnt war sie öfter in der DDR. Manchmal fuhr sie mit der S-Bahn über Bahnhof Friedrichstrasse, manchmal fuhr sie mit dem Zug über den Grenzübergang Helmstedt, und ein Mal ging sie zu Fuss über Checkpoint Charlie.

Als sie Mitte der 80.er Jahre junge Deutschprofessorin wurde, fragte eines Tages ein Student, “Wann wird es wieder ein Deutschland geben?” Meine Mutter antwortete schnell , “Nicht zu meiner Lebzeit.”

Aber sie war erst 31 Jahre alt, als die Berliner Mauer fiel.

Das war nur wenig Jahre später, 1989.      

Ich wurde acht Jahre später geboren. [Ich kenne kein geteiltes Deutschland, nur ein Deutschland.]

Als Familie wohnten wir ein paar Monate im Herbst 2008 in Berlin.

Wir wohnten in einem Plattenbau, ein Merkmal der ostdeutschen Architektur, in der Leipziger Strasse in Berlin-Mitte.

Jeden Tag ging ich aus unserer Wohnung, die in der ehemaligen DDR lag, und fuhr mit dem Bus und der U-Bahn zu meiner Grundschule, die in der Bundesrepublik gelegen hatte, in Berlin-Kreuzberg.

Jeden Tag ging ich zu Fuss über die Kopfsteine, die heute den Weg der Berliner Mauer markieren, zu meiner Bushaltestelle in der Koch Strasse, zwei Strassen von dem Checkpoint Charlie entfernt.

Als sie 30 war, konnte meine Mutter das nicht vorstellen.

Obwohl ich - wie meine Mutter - relativ viel Zeit in Deutschland verbracht habe, und auch schon zweimal als Schülerin dort wohnte, kenne ich ein ganz anderes Deutschland als die Deutschländer, die sie kannte. Ich kenne ein Deutschland ohne die Berliner Mauer, ohne die Innerdeutsche Grenze.

Ich kenne kein geteiltes Deutschland; ich kenne nur ein Deutschland, ein vereinigtes Deutschland.

Ich habe das Privileg, wie Millionen von jungen Deutschen, ein Deutschland zu erleben und in ihm zu leben, das vor dem Jahre 1989 kaum einer sich vorstellen konnte.

Und 1989 ist auch noch nicht so lange her. Auf jeden Fall, so meint meine Mutter.

Abigail Kromminga

 

 

Last modified on:10/28/2014

Search past and current articles for:

 

GACCMI

 
           
About us Affiliations Facebook Page Webmaster  

`

© 1996-2014 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.