18 November, 2014

161st YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Stand vom Montag

1 US $ = 0,7978 Euro

1 Euro = 1,2535 US $

Contact Us

Home/Start

Subscribe

Purchase 150th Anniversary Issue

Address Change

Renew Your Subscription

 

Store

Newsstands

 

Sections

Ads/Anzeigen

Archives/Archiv

National Ad Rates

 

Deutsche

Churches/Kirchen

Clubs/Vereine

Radiostationen

 

Fußball

Links

 

Services

Internship/Praktikum

 

Johann Strauss Ball - Eine Oesterreichische Tradition

Die jungen Paare des 67. Johann Strauss Balls im Palazzo Grande.

Es ist Januar. Tiefer Winter. Faschingszeit! Ballsaison! Die rechte Voraussetzung für den traditionellen Johann Strauß Ball des Vereins der Österreicher. Wieder trotzten die Gäste dem Schnee und den tiefen Temperaturen, um an diesem festlichen Abend dabei sein zu können. Wer das Tanzen liebt, ob aktiv oder als Zuschauer, kam auch beim diesjährigen Ball im Palazzo Grande voll auf seine Rechnung; erst als Zuschauer bei der Tanzdarbietung der Kinder und der Eröffnungspolonaise des Jungdamen- und Jungherren-Komitees und dann als Tänzer zur ununterbrochenen Tanzmusik bis Mitternacht. Welch ein Vergnügen!

Die Cocktailstunde und das hervorragende Abendessen, mit angenehmer Tafelmusik im Hintergrund, waren der Auftakt zu diesem Ballabend, durch den uns dann Zeremonienmeister Andrew Griesser führte. Vereinspräsident Günther Bräuner hieß alle Gäste aufs herzlichste willkommen und stellte die leitenden Personen des Abends vor, denen er für ihre aufopfernde Arbeit dankte.  Den Dank und die Blumenbouquets nahmen entgegen: Strauss Ball Direktor  Curt W. Kitter, Vizepräsident und Vergnügungsobmann Horst H. Griesser,  Eröffnungsprogramm-Leiterin Erika A. Wagner, Assistentin Ingrid H. Stein, Künstlerische Leitung und Choreographie Dr. David Benoit-Mohan, Tanzlehrer Jochen Ohlendorf, Leitung des Kinderprogramms Christina Griesser, Künstlerische Leitung und Choreographie Debra Bernstein-Siegel, Kartenverkauf Edda Sinz.

Österreichs Honorargeneralkonsul in Michigan, Aloys K. Schwarz, bedankte sich auch seinerseits bei der Vereinsleitung, den Mitgliedern und den Gästen, die es ermöglichen einen Ball nach österreichischer Tradition hier in Michigan zu veranstalten und wünschte sich, dass diese schöne Tradition noch viele weitere Jahre erhalten bleibe. Es war ihm eine Ehre auch die Honorarkonsuls von Norwegen und Lettland, Dennis Flessland und Andris Lacis mit ihren Gattinnen, herzlich willkommen zu heißen. Wir freuten uns, auch die vom Deutsch-Amerikanischen Kulturzentrum (GACC) gewählte „Deutsch-Amerikanerin des Jahres” Marlina E. Voigt, sowie zahlreiche Vertreter befreundeter Vereine zu unseren geschätzten Gästen zählen zu können.

Nun begann der vergnügliche Teil des Abends. Der Zeremonienmeister kündete den Tanz der Kinder an. Als Kulisse reihten sich die jungen Paare des Eröffnungskomitees vor dem Orchester auf. Zu den Klängen eines Strauß-Walzers kamen die Kleinen herein, wiegten sich und hüpften im Dreivierteltakt, und tanzten im Reigen. Eine kleine Einlage der älteren Mädchen zeigte ihr tänzerisches Können. Unter freudigem Beifall zog die kleine Truppe aus dem Saal.  Doch drei der jungen Kavaliere stellten sich nahe des Eingangs auf, bereit ihre nächste Aufgabe zu erfüllen. Die Überreichung eines Blumengebindes an die Debütantinnen. Zeremonienmeister Andrew Griesser stellte jede einzelne Debütantin und ihren Begleiter mit Namen den Gästen vor,  denen sich dann die Debütantin mit einem tiefen Hofknicks präsentierte.  Heather Hacker, Cassidy Renee Lomazzo und Alexandria Ashley Griesser waren die diesjährigen Debütantinnen. Frau Ingrid Stein ergriff das Mikrofon und bat Tanzlehrer Jochen Ohlendorf und seine Frau Katie zur Bühne. Herr Ohlendorf erhielt eine Anerkennungsurkunde für sein zehnjähriges Mitwirken an der Eröffnungspolonaise, zuerst als Begleiter der jungen Damen und später als Tanzlehrer. Frau Stein überreichte Frau Ohlendorf einen schönen Blumenstrauß.

Zum weltbekannten Radetzkymarsch zogen nun alle jungen Damen und Herren wieder in den Saal ein und nach ein paar Formationen und tiefen Knicksen und Verbeugungen präsentierten sie eine neu choreographierte Polonaise mit großer Präzession und Eleganz.  Dafür erhielten sie wohlverdienten Applaus. Der anschließende Walzer, choreographiert mit verschiedenen Figuren wurde ganz wunderbar von den jungen Paaren getanzt. Sie wirbelten so beschwingt und freudig über den Tanzboden, ganz dem Titel des Walzers „Freut euch des Lebens” entsprechend. Der letzte Walzer gehörte dann den Debütantinnen und ihren Vätern. Mit einem Abschlussmarsch verabschiedete sich das Jungdamen- und Jungherren-Komitee samt ihren Leitern und zog würdevoll aus dem Saal.

Die letzte Aufgabe des Zeremonienmeisters war nun den Tanzboden für alle Tanzfreudigen freizugeben und den Ball als „eröffnet” zu erklären. Das Macomb Symphony - Strauss Orchestra, dirigiert von Thomas Cook, stimmte den Donauwalzer an und die Tanzfläche füllte sich. Es wurde zu Walzer- Polka- und Marschmusik getanzt bis das 8-Mann Eric Neubauer Ensemble das Orchester mit Foxtrott, Tango, Rumba und dergleichen ablöste. So wechselte die Musik immer wieder bis Mitternacht. Die zahlreichen hervorragenden Tänzer nützten die riesige Tanzfläche so nach Herzenslust aus, wo sie beinahe unbehindert ihre gekonnten Figuren und Runden drehen konnten.

Mit fröhlicher Stimmung und ausreichendem Tanzen endete erst nach den letzen Klängen der Tanzkapelle ein wunderbarer Abend. Die Gäste versprachen wieder zu kommen und baten sehr, diese schöne Tradition, den Strauss Ball, weiter zu führen!  Mit Hilfe aller Willigen wird es sicherlich auch gelingen.

Einem Wiedersehen im nächsten Jahr sehen die Veranstalter des 68. Johann Strauß Balls jetzt schon entgegen.

Edda Sinz

Die Debutantinnen und Begleiter

Alexandria Ashley Griesser und Brandon Isaac Vires; Heather Hacker und Paul Lothar Schwalbe; Cassidy Renee Lomazzo und Joseph Leonard Drwencke

Court of Honor und Begleiter

Lauren Nicole Drwencke und Andrew Bratton; Emma Ivy Garber und Andrew Oswald; Rachel Noel Germaine          und Syed Murtaza; Allison Leigh Hammer; Sylwester Grega und Jenna Marie Veronica Lynch und Alexander Anthony Prosi

Director Erika A. Wagner; Artistic Director and Choreographer Dr. David Benolt‑Mohan, Chevalier (OPA); Ballroom Dance Instructor Jochen Ohlendorf; Assistant Coordinator Ingrid H. Stein

Jr. Junior Debütantinnen und Begleiter

Julia Ruth Braeuner, Andreas Philip Griesser, Julia Elisabeth Griesser,  Caroline Elisabeth Kitchen, Thomas Dallas Kitchen, Patrick Erich Kitchen, Sebastian Karl Nolte; Charlotte Irene Nolte, Veronika Rose Nolte, Marcus Christian Rampin, Danielle Nicole Vella, Sara Jacqueline Vella

Director: Christina Griesser; Artistic Director and Choreographer Debra Bernstein‑Siegel Faculty Member Oakland University, Dance Festival Coordinator ‑ Detroit Opera House

Die Debutantinnen mit ihren Begleitern.

Alle jungen Damen und Herren präsentierten eine neu choreographierte Polonaise mit großer Präzession und Eleganz.

Direktorin Erika Wagner (M), künstlerischer Leiter Dr. David Benoit-Mohan (l) und Tanzlehrer Jochen Ohlendorf (r) nehmen mit den Tänzern den Applaus der Gäste entgegen.

 

 

Last modified on:08/25/2014

Search past and current articles for:

 

GACCMI

 
           
About us Affiliations Facebook Page Webmaster  

`

© 1996-2014 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.