Nordamerikanische Wochen-Post

161ST YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

1 US $ = 0,8294 Euro

1 Euro = 1,2057 US $

Home

Services

German Churches

German Clubs

German Radio

Contact Us

Archives

Aus aller Staaten

68jsb

68. Johann Strauss Ball: Eine rauschende Ballnacht im Palazzo Grande

Shelby Twsp., MI - Die Veranstalter vom Verein der oesterreicher atmeten erleichtert auf als der vorausgesagte „grosse Schneesturm“ wirklich erst am Tag nach dem Ball eintraf. So fanden sich an die 380, in elegante Abendroben gekleidete Tanz- und Schaulustige am Samstag dem 31. Januar ein, um den Abend auf einem wienerischen Ball zu verbringen. Waehrend der Cocktailstunde wurde schon angeregt mit Freunden geplaudert bis das ausgezeichnete Essen serviert wurde. Das Rinderfilet war zart und schmackhaft und die pikante Huehnerbrust fein und saftig. Die deutschen und oesterreichischen Weine fanden grossen Anklang.

Zeremonienmeister und 1. Vizepraesident Andrew Griesser fuehrte nach dem Essen gekonnt durch das Programm. Vereinspraesident Guenther Braeuner hiess alle Gaeste aufs herzlichste willkommen und stellte die leitenden Personen des Abends vor, denen er fuer ihre aufopfernde Arbeit dankte. Den Dank und die Blumenbouquets nahmen entgegen: Strauss Ball Direktor Curt W. Kitter, 2. Vizepraesident und Vergnuegungsobmann Horst H. Griesser, die Leiter des Eroeffnungsprogramms Katharina Steiner-Cole, Karen Venton und Robert Stampfer, Leitung des Kinderprogramms Christina Griesser und Choreographie Debra Bernstein-Siegel, Kartenverkauf Edda Sinz.

Oesterreichs Honorargeneralkonsul in Michigan, Aloys K. Schwarz, bedankte sich auch seinerseits bei der Vereinsleitung, den Mitgliedern und den Gaesten, die es ermoeglichen, einen Ball nach oesterreichischer Tradition hier in Michigan zu veranstalten. Es war ihm eine Ehre, die Honorarkonsuls von der Schweiz, Walter Wegmueller, und Dennis Flessland von Norwegen, jeweils mit ihren Gattinnen, herzlich willkommen zu heissen. Wir freuten uns, auch die “Deutsch-Amerikanerin des Jahres” Frau Ingrid H. Stein, sowie zahlreiche Vertreter befreundeter Vereine zu unseren geschaetzten Gaesten zaehlen zu koennen.

Als Einleitung der Tanzvorfuehrungen praesentierten Junior-Debuetantinnen und Begleiter ein lebendiges Programm zu den Klaengen einer Polka Française von Johann Strauss. Unter freudigem Applaus verliessen sie huepfend den Saal.

Die Jugend des 68. Johann Strauss Balles 2015.

Der erwartete Hoehepunkt, der Einzug des Jungdamen- und Jungherren-Eroeffnungskomitees mit der Praesentation der Debuetantinnen folgte. „Die kleine Nachtmusik“ von Mozart begleitete die Paare, als Zeremonienmeister jede einzelne Debuetantin und ihren Begleiter mit Namen den Gaesten vorstellte, denen sie sich dann mit tiefen Hofknicksen und er mit Verbeugungen praesentierte.

Als Johann Strauss’ Marsch aus dem „Zigeunerbaron“ erklang, begann der neu choreographierte Aufmarsch, der mit seinen vielfaeltigen Figuren jedem Paar die Moeglichkeit gab, sich allen Gaesten aus der Naehe zu praesentieren. Es folgte ein Tanz zu „Faecherpolonaise“. Zum anschliessenden „Kaiserwalzer“ von Johann Strauss bewiesen die jungen Leute, dass sie den Wiener Walzer in der kurzen Vorbereitungszeit erlernt hatten. „Der Donauwalzer“ gehoerte dann den Debuetantinnen und ihren Vaetern. Jeder Abschnitt der Vorfuehrung hatte den jungen Paaren anerkennenden Applaus gebracht. Nun gab der Zeremonienmeister das Signal: „Der Ball ist eroeffnet!“ und die Gaeste stroemten auf den Tanzboden und mischten sich unter die jungen Paare.

Es wurde zu Walzer- Polka- und Marschmusik getanzt, dargeboten vom Macomb Symphony - Strauss Orchestra, unter der Leitung von Thomas Cook, bis das 8-Mann Eric Neubauer Ensemble das Orchester mit Foxtrott, Tango, Rumba und dergleichen abloeste. So wechselte die Musik immer wieder bis Mitternacht. Unter den zahlreichen hervorragenden Taenzern befanden sich wieder etliche Tanzlehrer, die mit ihren Tanzschuelern gerne unseren Ball besuchen. Der Carpathia Club war mit mehr als einer vollen Tischrunde vertreten und Praesidentin Karin Schwalbe und ihr Mann Robert, selbst ausgezeichnete Taenzer, wurden oft auf dem Tanzboden gesehen. Angehoerige der German Professional Women’s Association, gefuehrt von Christina Griesser, weilten auch unter den Gaesten. Praesidentin des Deutsch-Amerikanischen Kulturzentrums, GACC, Marianne Krenzer und ihr Mann Johann zusammen mit den anderen Mitgliedern des Deutsch-Amerikanischen Schuetzenvereins mit ihrem Praesidenten James Binder und Gattin, unterhielten sich in einer froehlichen Runde. Ehemalige Mitglieder der Tanzgruppe „Froehlicher Kreis“ mit Carla LaGodna und James Daniska kamen mit ihren Toechtern (zukuenftige Debuetantinnen!) und schwangen fleissig das Tanzbein. Der Schwaebische Maennerchor mit Ehrenpraesident Frank Sinz stellte sich auch mit einer vollen Tischrunde ein. Weiters freuten wir uns ueber den Besuch von GBU Saxonia-Rheingold Praesidentin Edith Kuplent, sowie Erwin Rauschendorfer, Praesident des GTEV Edelweiss Vereins mit Gattin. Sportclub 1924 war durch Praesident Dave Fleischer mit Gattin und einigen „Old Timers“ vertreten.

Nach den letzten Klaengen der Kapelle verliessen die tanzfreudigen Gaeste gut gelaunt und mit etwas mueden Fuessen den Ball und versicherten, naechstes Jahr wieder zu kommen.

Wir danken allen unseren Besuchern und Sponsoren fuer ihre Hilfe, unseren traditionsreichen Ball weiter zu fuehren und hoffen auf ein Wiedersehen beim 69. Johann Strauss Ball im naechsten Jahr.

Edda Sinz

Aus aller Welt

Sport

Feuilleton

Gesundheit

Reise

Tipps and Trends

Aus Alle Staaten

Aus Alle Staaten

© 1996-2015 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.