18 November, 2014

161st YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Stand vom Montag

1 US $ = 0,7978 Euro

1 Euro = 1,2535 US $

Contact Us

Home/Start

Subscribe

Purchase 150th Anniversary Issue

Address Change

Renew Your Subscription

 

Store

Newsstands

 

Sections

Ads/Anzeigen

Archives/Archiv

National Ad Rates

 

Deutsche

Churches/Kirchen

Clubs/Vereine

Radiostationen

 

Fußball

Links

 

Services

Internship/Praktikum

 

64. Johann Strauss Ball war ein voller Erfolg

Die Debütantinnen mit ihren Begleitern v.l.: Sabrina Marie Jennings und Randolph William Mathy Jr.; Hannah Keelin Wasserbäch und  Jesse Walter Haglund; Allison Leigh Hammer  und  Michael Wolfgang Bering; Lindsey Elizabeth Miller und Alexander Wayne Golinski; Linda Christine Scheuerman und Justin Hans Turner; Brittney Marie Lekas und Mathew Allen Wagner, davor sind die Blumenmädchen und ihre Begleiter.

Shelby Township - Der Schneefall war dicht und anhaltend.  Autoschlangen bewegten sich langsam und vorsichtig auf den rutschigen Straßen.  Viele der Insassen waren auf dem Weg zum Palazzo Grande in Shelby Township, zum 64. Johann Strauss Ball des Vereins der Österreicher.  Verspätet, aber heil, trudelten die Gäste aus allen Richtungen ein. Schnell wurde im Einvernehmen mit der Küche, das Abendessen um eine halbe Stunde verschoben und kurz nach neunzehn Uhr konnten dann alle gemeinsam ein vorzügliches Menü, Filet Mignon und pikante Hühnerbrust, genießen.  Der Festakt konnte beginnen.

Zeremonienmeister Andrew Griesser stellte Vereinspräsident Horst Griesser vor, der alle Gäste aufs Herzlichste willkommen hieß, darunter Frau Helen Gassel, German-American des Jahres. Er dankte allen Anwesenden, Herrn Curt Kitter und  Mitarbeitern, und den Sponsoren, die diesen Abend möglich machten. Polonaise Direktor Dr. Sabine Kollment-Scharl, Tanzlehrer Jochen Ohlendorf und Edda Sinz, verantwortlich für den Kartenverkauf, wurden Blumenbouquets als Dank überreicht. Honorargeneralkonsul Aloys K. Schwarz stellte die Ehrengäste vor. Geladen waren  der Österreichische Generalkonsul in Chicago, Magister Thomas Schnöll und seine Braut Regan Coin, sowie der Schweizer Honorarkonsul Walter Wegmüller und seine Frau Doreen Wegmüller.

Generalkonsul Schnöll hielt sich kurz mit seinen Worten an die Gäste, denn der Ball sei  ja nicht für lange Reden da, sondern zum Tanzen und zur Unterhaltung, verkündete er.  Er hob aber hervor, dass dieser Ball der charmanteste und best organisierte Ball sei, den er in seinem Arbeitsgebiet in den USA besucht hat. Er versprach auch im nächsten Jahr, beim 65. Strauss Ball - einem Jubiläumsball - dabei zu sein.

Vor den Türen warteten inzwischen schon ganz aufgeregt die Blumenmädchen und Begleiter auf ihren Einmarsch.  Sie waren reizend in der Aufführung ihrer Formationen mit Hofknicksen und tiefen Verbeugungen - wohl zur Übung als zukünftige Polonaisetänzer. Das Macomb Symphony-Strauss Orchestra, mit 22 Musikern, begleitete nun die Debütantinnen, als jeder eine rote Rose von den kleinen Kavalieren überreicht wurde. Die Paare wurden namentlich den Gästen vorgestellt, und die jungen Damen präsentierten sich mit einem tiefen Hofknicks dem Publikum.

Zu den Klängen des Radetzkymarsches formierten sich alle Polonaisetänzer  zum großen Einzugsmarsch und tanzten anschließend die sehr dramatische Polonaise.

Beim Kaiserwalzer forderten die jungen Herren ihre Damen zum Tanz auf und sie wirbelten einige Male rund um den Tanzboden.  Als Abschluss der Eröffnungsvorführung tanzten noch die Väter mit ihren Debütantentöchtern einige Takte zum Donauwalzer und dann wurde der Ball als eröffnet erklärt.

Der Tanzboden füllte sich mit eifrigen Tänzern.

Das Eric Neubauer Ensemble, eine ausgezeichnete siebenköpfige Tanzkapelle, spielte nun abwechselnd mit dem Orchester bis Mitternacht. Wie schon seit Jahrzehnten sind es nicht nur Vereinsmitglieder und Vertreter befreundeter,  deutscher Vereine, die diesen Ball besuchen. Der Johann Strauss Ball ist immer noch ein Anziehungspunkt für Tanz- und Straußmusik liebende Menschen, die den Zauber eines traditionellen Wiener Balls, komplett mit Eröffnungspolonaise, getanzt von jungen Paaren, schätzen.  Neben den vielen wohlbekannten Stammgästen, darunter einige, die jeweils sogar von Oklahoma, New York und Ohio anreisen,  gab es viele neue Gäste. Durch Erzählungen von Freunden oder Bekannten und durch Zeitungsnotizen wurden sie auf diesen Ball aufmerksam.  Besonders zu erwähnen ist eine Gruppe von Studenten vom Grand Rapids Community College, die im Rahmen ihres Studiums zusammen mit der Deutsch-Professorin unseren Ball besuchte.  Hier konnten die jungen Leute erster Hand einen Teil österreichischer Kultur erleben und sich dabei auch noch gut unterhalten.

Die Stimmung war großartig, getanzt wurde eifrig bis die letzten Klänge verstummten, es war eine rauschende Ballnacht wie schon Präsident Griesser während der Begrüßung versprochen hatte. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freuen sich die Veranstalter des 65. Johann Strauss Balls.

Edda Sinz

Polonaise beim 64. Johann Strauss Ball des Vereins der Österreicher: Allison Hammer und Michael Bering, Brittney Lekas und Mathew Wagner, Erika Ann Wagner und Joseph Leonard Drwencke Jr., Lauren Nicole Drwencke und Brandon Gignac.

Generalkonsul Schnöll hielt sich kurz mit seinen Worten an die Gäste: (v. l.) Horst Griesser, Andy Griesser, Aloys Schwarz, Thomas Schnöll und Curt Kitter.

 

 

Last modified on:02/25/2014

Search past and current articles for:

 

GACCMI

 
           
About us Affiliations Facebook Page Webmaster  

`

© 1996-2014 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.