18 November, 2014

161st YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Stand vom Montag

1 US $ = 0,7978 Euro

1 Euro = 1,2535 US $

Contact Us

Home/Start

Subscribe

Purchase 150th Anniversary Issue

Address Change

Renew Your Subscription

 

Store

Newsstands

 

Sections

Ads/Anzeigen

Archives/Archiv

National Ad Rates

 

Deutsche

Churches/Kirchen

Clubs/Vereine

Radiostationen

 

Fußball

Links

 

Services

Internship/Praktikum

 

Cleveland: Schwabenball der Jugend

Cleveland Donauschwäbische Jugendgruppe 2011.

Olmsted Falls   - Für den 9. April war der Festabend der D.S. Jugendgruppe in Cleveland angesagt.  Die Mitglieder probten schon seit Wochen ihre Tänze und waren voller Erwartung um sich in ihrer Festkleidung dem deutschen Publikum vorzustellen.

Der Holzersaal war bereits festlich geschmückt.  Die Tische waren mit weissen Tischdecken und schwarzen Servietten gedeckt, eine Flasche Wein, gestiftet von der Vereinigung, mit Weingläsern standen bereit sowie eine lange Glasvase mit zwei langstieligen roten Rosen und einem grünen Farn zierte die Mitte.  Alles sah sehr festlich aus!

Nachdem man das schmackhafte Abendessen eingenommen hatte, eröffnete die Leiterin der Jugendgruppe, Frau Margot Maurer, die Veranstaltung und berichtete, dass dies ihr 15. „Schwabenball der Jugend” sei.  Sie begrüsste die Gäste und stellte den Präsidenten des Deutsch-Amerikanischen Kulturzentrums Herrn Franz Rimpf mit Gattin vor sowie den Ehrenpräsidenten Franz Awender, den Ehrenpräsidenten und Geschäftsführer Josef Holzer mit Gattin, den Landespräsidenten Robert Filippi mit Gattin und den Präsidenten der Vereinigung Tim Cornett mit Gattin.

Zu den Klängen des Prinz Eugen Marsches marschierten die 14 Paare der Jugend in den Saal  und tanzten eine Polanaise, einen österreichischen Ländler und den Johann Strauß Walzer  „An der schönen, blauen Donau”,  welche sie mit Einfühlungsvermögen graziös aufs Parkett legten.  In ihren langen, bunten Abendkleidern sahen die Mädchen wie Frühlingsblumen aus, und die Burschen in ihren dunklen Anzügen ergänzten sie vorzüglich.  Ein langer, anhaltender Applaus belohnte ihre Vorführungen.

Nach dem Abmarsch der Jugend erklangen Tanzmelodien, die Willi Pfaff auf dem Akkordeon begleite mit  seiner  „Soundmaschine”  lieferte um die tanzlustigen Gäste zu erfreuen.  Eine Stunde später wurden Miss Donauschwaben 2010 Stephanie Rounds and Mr. D.S. 2010 Nicholas Krist vorgestellt, die im vergangenen  Jahr dieses Ehrenamt inne hatten.  Das abgehende Paar Stephanie und Nicholas bedankten sich für die Ehre die Donauschwaben im vergangenen Jahr vertreten zu dürfen und überreichten ihren Leiterinnen Margot Maurer und Erika Rounds sowie der  Landesjugendleiterin Ingrid Pejsa (Dorr)  je einen Blumenstrauß.

Die Kandidaten für diesen Posten des Jahres 2011 wurden bekanntgegeben und während sie eine Runde mit ihrem Partner durch den Saal machten, gab Margot ihre Namen bekannt, ihr Alter, nannte ihre Eltern und Großeltern sowie ihre Zukunftspläne.  Margot bedankte sich bei den Richtern, die die ausgefüllten Fragebogen der Kandidaten eingehend studiert und die Wah-len durchgeführt hatten.  Dann gab sie das Resultat bekannt:  Miss Donauschwaben für das Jahr 2011 ist Kairsten Nitsch, ihre Stellvertreterin ist Jackie Sartschev.  Mr. Donauschwaben 2011 ist Peter Gross, sein Stellvertreter ist Hansi Sonntag.  Die Krönung wurde vorgenommen, die Schärpen angesteckt und ein Strauß roter Rosen an die neugekrönte Miss D.S. überreicht.  Alle erhielten einen Ehrentanz und wurden von allen anwesenden „Ehemaligen” beim Tanzen des  Ehrenwalzers unterstützt.  Es ging noch stundenlang lustig zu, das Tanzen wollte kein Ende nehmen.  Es heißt ja im Lied: „Schön ist die Jugend, sie kommt nicht mehr!”

                           Karoline Lindenmaier (Hetzel)

2010 Mr. & Miss DS Nicholas Krist and Kairsten Nitsch und 2011 Mr. & Miss DS and Stephanie Rounds Peter Gross.

 

 

Last modified on:02/25/2014

Search past and current articles for:

 

GACCMI

 
           
About us Affiliations Facebook Page Webmaster  

`

© 1996-2014 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.