Nordamerikanische Wochen-Post

161ST YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Home

Services

German Churches

German Clubs

German Radio

Contact Us

Archives

Aus aller Staaten

ausallestaaten2

O‘zapft wars beim Carpathia Oktoberfest

Sterling Heights - Wettervoraussage fuer Freitag, Regen und Gewitter, was machen wir jetzt. Kommen die Leute? Bloss keine Panik, wir sind auf Alles vorbereitet. Es wurde zwei Uhr nachmittags und die Sonne schaute hervor. Vielleicht ist der liebe Gott doch ein Donauschwabe. Ich weiss es nicht, aber jemand war der Carpathia gut gesinnt, denn es blieb sonnig das ganze Wochenende.

Well, es war schon sehr windig am Sueamstag und auch nicht zu heiss, aber das hielt die Muecken und die biestigen Wespen fern. Die Besucher erfreuten sich an deutscher Musik, den Tanzvorstellungen der verschiedenen Gruppen, am Carpathia Dunkel (Bier natuerlich) und genossen Wurst, Kartoffelsalat, Sauerkraut und die beruehmten Carpathia Schnitzel (die besten im ganzen Land).

Nein, das ist nicht nur so dahingesagt, das wurde mir von vielen anderen Vereinen und Gaesten ueber die vergangenen Jahre bestaetigt. Trotzdem, hatten wir mal wieder einen absoluten Renner. Etwas Besonderes. Liebe Leser, habt Ihr schon mal Haehnchen am Stock gegessen? Ein "moneymaker". Kim Mueller, unsere Frau verantwortlich fuer den Verkauf der Essensware, hatte diese Idee. Auf der Versammlung des Komitees war man ja zuerst etwas skeptisch, doch sie ueberzeugte sie. Am Samstagmorgen stand sie mit Nick Sippl, der andere Mitverantwortliche in der Kueche, um sie vorzubereiten. Also, wenn sie mich fragen, jeder Club braucht solche Mitglieder. Also, zurueck zu den Haehnchen am Stock.

Die Carpathia Jugendgruppe mit ihren Leiterinnen, Cindy Schleis (links aussen) und Katie Cole-Steiner (rechts aussen) mit den neu gekroenten koeniglichen Hoheiten in der Mitte.

Die Dingen gingen weg wie warme Semmel. In kuerzester Zeit waren sie ausverkauft. Was machen wir denn nun am Sonntag, die Nachfrage war gross? Keine Haehnchenbrueste mehr. Ich glaube, Nick hatte dann die Idee, es mit den Schweineschnitzel zu versuchen, gesagt getan. Alle weg!

Aber, das ist noch nicht alles. Ein paar Muetter und Mitglieder der Jugendgruppe, unter der Leitung von Cindy Schleis und Katie Cole-Steiner backten und verzierten natuerlich, die in der ganzen Welt beruehmten Lebkuchenherzen, 300 Stueck an der Zahl. Eine Tradition, die unsere Praesidentin ein paar Jahre zurueck startete. Ich weiss nicht wie viele von Euch Lesern wissen wie viel Arbeit darin steckt. Das Backen ist einfach, aber die Verzierung!.!! Da braucht man schon Talent. Das haben die Kinder, Jugendlichen und Erwachsene bewiesen.

Viktoria Pesta hat die „royal icing“ vorbereitet, das half schon mal. Ich persoenlich kann wohl den Rand dekorieren, aber keine Worte schreiben - ging einfach nicht. Die kleine Gruppe Helfer hat es aber geschafft, denn alle Herzen waren schon am Samstag verkauft. Doch unter uns, ich glaube, es hatte auch was mit den niedlichen Jungens und Maedchen der Gruppe, die mit den Herzen durchs Zelt gingen, um sie zu verkaufen, zutun. Es lacht das Herz, zu sehen wie die junge Generation unsere Traditionen freudig weitermacht.

Nun zu einem weiteren Hoehepunkt. Das Oktoberfest ist auch das Fest an dem die neuen koeniglichen Hoheiten der Carpathia Jugendgruppe gekroent werden, eine Tradition die bis in die 50iger Jahre zurueckblickt.

Viktoria Pesta ist die neue Koenigin (Mamma ist eine gebuertige Egger. Nate Amann, Koenig (dritte Generation Donauschwabe beider Seiten) und Megan Seubert (5. Generation deutscher Abstammung) ist Prinzessin. Herzlichen Glueckwunsch.

Alex Rausch und Bobby Hammer, Schirmherren, bedanken sich bei allen Helfern, denn ohne deren Hilfe koennte man so ein Fest nicht veranstalten. Praesidentin, Karin Schwalbe, schloss sich dem Namen des Vorstands an: Danke Schoen.

Falls Ihr denkt, den Namen Rausch kenne ich doch, kann ich Euch sagen, Alex ist der aelteste Sohn von Peter Rausch, Ihr wisst doch, er war langjaehriger Praesident der Carpathia.

Ich koennte noch viel mehr erzaehlen, aber soviel Platz hat die Zeitung nicht uebrig.

Wenn Ihr wollt, koenntet Ihr mir ja mal eine Email an (info@wochenpostusa.com) schicken, was Ihr gerne lesen wuerdet. Ich wuerde mich freuen.

GBU630a

v.l. Suzanna Ochss, letztjaehrige Koenigin, Viktoria Pesta, Koenigin, Nate Amann Koenig und Megan Seubert, Prizessin.

Aus aller Welt

Sport

Feuilleton

Gesundheit

Reise

Tipps and Trends

Aus Alle Staaten

Aus Alle Staaten

© 1996-2015 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.