Nordamerikanische Wochen-Post

161ST YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Home

Services

German Churches

German Clubs

German Radio

Contact Us

Archives

Deutsch-Amerikanischer Schuetzenverein (DASV) feierte 76. Schuetzenfest

ausallestaatenl

Kirchweih der Donauschwaben in Cleveland 2015

Ende September wird im Deutsch-Amerikanischen Kulturzentrum der Donauschwaben jedes Jahr Kirchweih gefeiert. Diesmal war es am Samstag, den 26. September 2015 als sich die Landsleute auf dem Lenau Park trafen und sich herzlich begruessten.

Im herbstlich geschmueckten Holzersaal fing das Fest mit einem oekomenischen Gottesdienst an, der von Pastor Horst Hoyer der evangelischen Immanuelskirche und Pfarrer Michael Franz der katholischen St. Stephenskirche zelebriert wurde. Es ist schon zur Tradition geworden dass sich die beiden gegenseitig ergaenzen um die Gebete, Lesungen aus der Heiligen Schrift und die Predigt abwechselnd in deutscher und englischer Sprache zu Gehoer bringen.

Die christlichen Lieder: "Lobe den Herren, Grosser Gott wir loben dich und Nun danket alle Gott" wurden von der Gemeinde gesungen.

Conner Krucek and Emma Botsch Carter, Blake and Aiden Calvey in traditioneller Tracht.

Einige Mitglieder der Jugendgruppe in ihren Trachten trugen Banner mit dem Leitspruch: "Den Ersten der Tod, den zweiten die Not, Erst den Dritten das Brot" zur Erinnerung an unsere Ahnen. Sie sammelten auch das Opfergeld ein mit echten Klingelbeuteln aus rotem Samt.

Anschliessend fand eine kurze Gedenkfeier statt am Gedenkstein mit Gebeten, Kranzniederlegung, einer Begruessung unserer Praesidentin Margot Maurer und dem Lied: "Ich hatt‘ einen Kameraden", begleitet auf dem Akkordeon von Mike Beck, gesungen von den Frauen und der Jugend.

Man begab sich wieder in den Holzersaal, staerkte sich mit gutem Essen und Trinken bis der Aufmarsch der Trachtenpaare erfolgte zur Musik der DS Blaskapelle, mit Begruessung, kurzer Ansprache, Verlosung bzw. Versteigerung der mit Baendern geschmueckten Rosmareinstraeusse, Jubel der Jugendlichen auf die Frage: Buwe, was han mer heit? und natuerlich mit lautstarker Antwort: K E R W E I !

Natuerlich waren die Vorfuehrungen der Kinder-, Jugend- und Kulturgruppe in ihren Trachten und geschmueckten Hueten die besonders bei den kleinen Buben lustig aussahen, eine Augenweide und ein Genuss.

Schade dass die aeltere Generation nicht mehr in der Lage ist solchen Festlichkeiten beizuwohnen um sich zu ueberzeugen, dass unsere Tradition noch weitergepflegt wird.

Karoline Lindenmaier (Hetzel)

Aus aller Welt

Sport

Feuilleton

Gesundheit

Reise

Tipps and Trends

Aus Alle Staaten

Aus Alle Staaten

© 1996-2015 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.