Nordamerikanische Wochen-Post

164TH YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Home

Services

German Churches

German Clubs

German Radio

Contact Us

Archives

Feuilleton

feuilleton

Ausstellung in Londoner Queen‘s Gallery

London (dpa) - Eine neue Ausstellung in der Queen‘s Gallery am Buckingham Palace wirft ein Schlaglicht auf das Wiederaufbluehen der Kunst im 17. Jahrhundert in England. Die Schau "Charles II: Art and Power" (Charles II: Kunst und Macht) laeuft bis zum 13. Mai 2018.

Als der englische Koenig Charles II im Jahr 1660 zur Restauration der Monarchie in seine Heimat zurueckkehrte, war ihm eines klar: Nach rund elf Jahren republikanischer Herrschaft unter Fuehrung von Oliver Cromwell (1599-1658) wollten die Untertanen wieder Glanz und Gloria am koeniglichen Hofe sehen. Die Enthauptung seines Vaters, Charles I, hatte 1649 das voruebergehende Ende der Monarchie und die parlamentarische Herrschaft des "Commonwealth" eingelaeutet.

Charles II (1630-1685). Portrait von John Michael Wright. Foto: Royal Collection Trust/dpa

Charles II, wie sein Vater Kunstliebhaber, glaubte an "die Macht der Kunst" als Herrschaftsinstrument. Umgehend machte er sich daran, die im ganzen Lande und im Ausland verstreuten Kunstgueter des ehemaligen koeniglichen Hofes zurueckzufuehren. Er legte damit den Grundstein fuer die heutige Koenigliche Sammlung. Er liess sich selbst, seine Koenigin und zahlreichen Maetressen ausgiebig portraetieren.

www.royalcollection.org.uk

Aus aller Welt

Sport

Feuilleton

Gesundheit

Reise

Tipps and Trends

Aus Alle Staaten

Aus Alle Staaten

© 1996-2018 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.