Nordamerikanische Wochen-Post

163RD YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Home

Services

German Churches

German Clubs

German Radio

Contact Us

Archives

Reise

reise

Hoehere Mautkosten fuer Urlauber in Kroatien und Slowenien

Muenchen (dpa) - Das Urlaubsland Kroatien hat seine Mautgebuehren fuer Autobahnen zum Beginn der Hauptreisezeit teils stark erhoeht. Darauf weist der ADAC hin. Seit Anfang Juli muessen Autofahrer zum Beispiel auf den Fernstrassen in Istrien und auf der Kuestenautobahn A1 von Zagreb ueber Zadar nach Split in Dalmatien rund zehn Prozent mehr als bisher bezahlen. Die erhoehten Gebuehren gelten bis Ende September.

Auch bei der Fahrt durch Slowenien muessen manche Autoreisende aenderungen bei der Maut beachten: Die dortige Autobahngesellschaft hat laut ADAC eine Neueinteilung der Fahrzeugtypen vorgenommen.

Das mittelalterliche Dubrovnik ist das wohl beliebteste Reiseziel in Kroatien. Foto: dpa

Ausserdem ist eine mautfreie Alternativroute innerhalb Sloweniens nun nicht mehr fuer Urlauber befahrbar. Die Kuestenstrasse zwischen Koper und Izola sei dauerhaft fuer den Durchgangsverkehr gesperrt worden, teilte der ADAC mit. Grund dafuer sei die hohe Verkehrsbelastung. Die Kuestenstrasse war bisher eine moegliche Route von Triest in Norditalien ueber Slowenien nach Kroatien. Urlauber muessen auf dem Weg nach Istrien laut ADAC nun auf die mautpflichtige Strecke H6 ausweichen.

Unter www.maps.adac.de koennen Urlauber jeweils die Kosten ihrer Route recherchieren.

Aus aller Welt

Sport

Feuilleton

Gesundheit

Reise

Tipps and Trends

Aus Alle Staaten

Aus Alle Staaten

© 1996-2017 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.