Nordamerikanische Wochen-Post

163RD YEAR - THE AMERICAN NEWSPAPER WRITTEN IN THE GERMAN LANGUAGE

Home

Services

German Churches

German Clubs

German Radio

Contact Us

Archives

Reise

reise

Reisen mit dem Caravan

Camping in Europa: Gebuehren in der Schweiz besonders teuer.

Muenchen (dpa) - Beim Campen in Deutschland zahlt eine dreikoepfige Familie in der Hauptsaison im Schnitt 28,54 Euro pro Nacht. Das gilt fuer zwei Erwachsene und ein zehnjaehriges Kind in der mittleren Kategorie.

Damit ist der Preis im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent gestiegen, wie aus einem Preisvergleich des ADAC Campingfuehrers 2017 hervorgeht. Er umfasst Gebuehren fuer Auto- und Caravan-Standplaetze sowie Nebenkosten wie Strom, Warmduschen und Kurtaxen.

Auf deutschen Campingplaetzen zahlen Familien deutlich weniger als im europaeischen Vergleich. Foto: dpa

Campen in Deutschland ist aber vergleichsweise guenstig - durchschnittlich 35,70 Euro kostet die Modellfamilie eine uebernachtung auf einem europaeischen Campingplatz.

Besonders teuer ist Camping in der Schweiz und in Italien - hier zahlt die Musterfamilie durchschnittlich 47,97 Euro beziehungsweise 45,39 Euro. Dahinter folgen Daenemark (40,49 Euro) und die Niederlande (40,48 Euro). Unter 40 Euro zahlen Urlauber durchschnittlich in Spanien, Kroatien, Frankreich und oesterreich. Besonders guenstig ist Schweden mit einem Durchschnittspreis von 30,75 Euro.

In den Mittelmeerlaendern Italien, Spanien und Frankreich sind die Unterschiede besonders stark - abhaengig von der genauen Lage und dem Buchungszeitraum. So kostet eine uebernachtung auf einem Campingplatz an der Kueste in der Hauptsaison wesentlich mehr als in der Nebensaison oder im Landesinneren.

Aus aller Welt

Sport

Feuilleton

Gesundheit

Reise

Tipps and Trends

Aus Alle Staaten

Aus Alle Staaten

© 1996-2017 Nordamerikanische Wochen-Post. All rights reserved.